Feuer in Asylunterkunft in Oberösterreich gelegt

Bild: Fotolia
Ein Trampolin ist Sonntagfrüh bei einer Asylunterkunft in Peuerbach im oberösterrechischen Bezirk Grieskirchen in Brand gesteckt worden. Verletzt wurde niemand, die Ermittlungen laufen.
Ein Trampolin ist Sonntagfrüh bei einer Asylunterkunft in Peuerbach im oberösterrechischen Bezirk Grieskirchen in Brand gesteckt worden. Verletzt wurde niemand, die Ermittlungen laufen.

Sonntag kurz nach 4.00 Uhr alarmierten Passanten die Feuerwehr. Die Gruppe weckte auch die etwa 50 Flüchtlinge im Containerdorf auf und half beim Löschen mit Handfeuerlöschern.

Als die Feuerwehr eintraf, waren die Flammen bereits gelöscht. Eine Gefahr für die Flüchtlinge habe aus seiner Sicht nicht bestanden, sagte Einsatzleiter Wolfgang Eder von der FW Peuerbach: „Die Distanz von den Containern und dem Trampolin war zwar etwa ein Meter, wobei die Container außen mit Blech verkleidet sind, also bestand kaum Gefahr für die Container.“ Verletzt wurde niemand.

Das Trampolin dürfte laut Landespolizeidirektion Oberösterreich mit einem Feuerzeug angezündet worden sein. Von wem, ist unklar, die Ermittlungen laufen.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen