Feuer in Schülerheim: War es Brandstiftung?

Ein Linzer Schüler- und Studentenheim stand in der Nacht auf Donnerstag in Flammen. Über die Brandursache wird gerätselt. Zwei Personen wurden verletzt.

Aus bislang unbekannten Gründen brach am Donnerstag gegen 1 Uhr ein Brand im Schüler- und Studentenwohnheim "Junges Wohnen - Guter Hirte" in der Linzer Baumbachstraße aus. Beim Eintreffen der Polizei war die Berufsfeuerwehr Linz bereits mit Löscharbeiten beschäftigt.

Das Feuer dürfte in der Turnhalle ausgebrochen sein und gelangte über einen Lüftungsschacht in den Keller, wo sich eine Werkstatt befindet. Der Vollwärmeschutz an der Außenfassade fing ebenfalls Feuer und wurde von der Feuerwehr entfernt.

Gebäude evakuiert

Die Polizei evakuierte gemeinsam mit dem Hausmeister das Gebäude, in dem sich 150 Personen befanden. Ein Großteil der Bewohner konnte sich selbst in Sicherheit bringen. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus der barmherzigen Brüder gebracht. Die polizeilichen Ermittlungen in Bezug auf die Brandursache laufen. Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Durch das rasche Handeln des Hausmeisters und der Evakierung des Gebäudes dürfte Schlimmeres verhindert worden sein.

(rs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
OberösterreichGood NewsOberösterreichBrand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen