Insgesamt 7 Verletzte

Feuer in Wiener Wohnung – 1 Person in Flammen gefangen

Im 22. Wiener Bezirk sorgte ein Großeinsatz der Berufsfeuerwehr für Sorge bei Anrainern. Eine Wohnung geriet in Brand, 7 Personen sind verletzt.

Robert Cajic
Feuer in Wiener Wohnung – 1 Person in Flammen gefangen
Großeinsatz am Samstag nach einem Wohnungsbrand in der Wiener Donaustadt.
Leserreporter

Feuer-Alarm am Samstagabend im 22. Wiener Bezirk! In der Wehrbrücklstraße dehnte sich am Samstag gegen 22.15 Uhr ein Brand in einer Wohnung in Windeseile aus. Unzählige Anrainer alarmierten umgehend die Wiener Berufsfeuerwehr, diese stürmte mit acht Einsatzfahrzeugen und 39 Mann zum Einsatzort. Vor Ort gestaltete sich die Löschaktion schwierig, denn: Eine Person war in der Flammen-Wohnung gefangen!

11 Personen behandelt, eine Person schwer verletzt

Der Zimmerbrand dehnte sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte über die gesamte Wohnung aus – zwei Erwachsene und drei Kinder brachten sich vor der Ankunft der Florianis bereits in Sicherheit, während eine Person in den Flammen gefangen war. Mit je einer Löschleitung vom Stiegenhaus sowie von der Terrasse ausgehend kämpften die Feuerwehrmänner gegen das lodernde Feuer.

    Großeinsatz der Wiener Berufsfeuerwehr am späten Samstag!
    Großeinsatz der Wiener Berufsfeuerwehr am späten Samstag!
    Leserreporter

    Die in den Flammen gefangene Person konnte gefunden und ins Freie gebracht werden, in einem rund zweistündigen Einsatz konnte der Brand gelöscht werden. Insgesamt wurden 11 Personen von der Wiener Berufsrettung behandelt, sieben Wiener mussten letztendlich in ein Spital. Eine Person wurde im Zuge des Wohnungsbrands schwer verletzt. Weitere Ermittlungen zu der Brandursache laufen.

    Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

    Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro für dein Foto in der Tageszeitung oder dein Video auf Heute.at!

    Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

      rca
      Akt.