Feuer-Schock für Austro-Touristen in Australien

Für acht Touristen, darunter Österreicher, endete eine Walbeobachtungstour in einem Inferno. Verletzt wurde niemand.
Am Mittwochmorgen (Ortszeit) ereigneten sich vor Australiens Küste dramatische Szenen. Im Zuge einer Walbeobachtungstour mit einem Boot entgingen acht Personen, darunter laut Informationen von "ABC News" auch Österreicher, nur knapp einer Feuerkatastrophe.

Vor der Stadt Gold Coast wollten zwei Einheimische mit Bekannten aus Österreich und Deutschland Wale beobachten, als es zu dem dramatischen Zwischenfall kam.

Flammen schlugen entgegen



Der Kapitän hörte einen Knall und schaute in den Maschinenraum, was die Ursache dafür war. Als er die Tür dazu öffnete, kamen ihm bereits Flammen entgegen. Er versammelte alle Personen an Bord um sich und setzte einen Notruf ab.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Zu diesem Zeitpunk hatten umliegende Boote bereits die Gefahr der Lage erkannt. Die Wasserpolizei konnte die Passagiere unbeschadet retten, sie kamen alle mit dem Schock davon. Für das Boot Renee hingegen konnte nichts mehr getan werden.

Es brannte vollständig ab. Die Überreste sanken ins Meer. Die schwarze Rauchwolke war kilometerweit zu erkennen.

(mr)

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
AustralienNewsWeltBrandBrand/Feuer

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren