Feuer! Vater (84) und Sohn mussten ins Spital

Küchenbrand in der Wohnküche: Die Feuerwehr löschte.
Küchenbrand in der Wohnküche: Die Feuerwehr löschte.Bild: FF Gerotten
Küchenbrand im Bezirk Zwettl: Ein 84-Jähriger und sein Sohn (47) mussten mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital.

Zu einem Küchenbrand wurde die Feuerwehr in Gerotten (Zwettl) am Mittwochabend gerufen: In einem Zweiparteienhaus, in dem der Sohn seinen 84-jährigen Vater betreut, hatte der Jüngere den Küchenherd in der Wohnküche angefeuert. Gegen 17.30 Uhr wurden einige Holzstücke nachgelegt.

Als der Sohn (47) gegen 18.45 Uhr die Wohnküche wieder betrat, bemerkte er, dass eine Holzkiste in Vollbrand stand, vom Wäschehalter waren Kleidungsstücke auf die heiße Herdplatte gefallen, so breitete sich das Feuer aus.

Die beiden Bewohner wollten das Feuer bekämpfen, alarmierten die Feuerwehr. Die FF Gerotten konnte schließlich rasch löschen, der 84-Jährige und sein Sohn wurden aber mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital nach Zwettl gebracht. An der Küche entstand ein erheblicher Schaden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsNiederösterreichBrand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen