Feuerunfall und Sensationssieg bei Daytona 500

Feuerunfall im Finish der 500 Meilen von Daytona
Feuerunfall im Finish der 500 Meilen von DaytonaPicturedesk
Neun Stunden dauerten die 500 Meilen von Daytona. Ein Feuerunfall und Sensationssieger Michael McDowell sorgten für ein spektakuläres Finish. 

Nichts für schwache Nerven! Überschattet von zwei schweren Unfällen und einer stundenlangen Unterbrechung wurden die berühmten 500 Meilen von Daytona. Die Rennentscheidung fiel erst nach neun (!) Stunden. Außenseiter Michael McDowell (USA) schob in der letzten Runde die führenden Piloten Brad Keselowski und Loey Logano aus dem Rennen. Die rennentscheidende Aktion führte zu weiteren Kollisionen, gleich mehrere Autos gingen in Flammen auf. Für McDowell war es in seinem 358. Nascar-Rennen der allererste Sieg.

Massencrash bei 300 km/h und schweres Unwetter

Aber nicht nur das Finish war spannend. Die 63. Auflage des Motorsport-Klassikers hatte nach 15 von insgesamt 200 Runden unterbrochen werden müssen. Ein Massenunfall bei mehr als 300 Stundenkilometern, an dem insgesamt 16 Fahrzeuge beteiligt waren, sowie ein anschließendes Unwetter mit Blitz, Donner und Starkregen machten ein Weiterfahren unmöglich.

Hinter McDowell belegten Nascar-Champion Chase Elliott (USA) und der ehemalige Daytona-500-Sieger Austin Dillon (USA) die Plätze zwei und drei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mh Time| Akt:
Motorsport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen