Feuerwehr befreit zwei Küken aus Jauchegrube

Zwei Entenbabys konnten sich nicht mehr befreien, waren auf einem Bauernhof in einer Jauchegrube gefangen. Zwei Feuerwehren rückten an.

Ente gut, alles gut! In Münzkirchen (Bez. Schärding) lösten zwei Enten-Küken einen Feuerwehreinsatz aus.

Der gefiederte Nachwuchs hatte sich am Montag auf einem Bauernhof in eine Jauchegrube verirrt, konnte sich nicht mehr alleine befreien. Der Hofbesitzer erkannte die Notlage und alarmierte die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte rückten mit Kran und Kescher an und konnten die beiden Babys rasch aus ihrer misslichen Lage befreien.

Reinigung nach der Rettung



Vom Landwirt bekamen die Küken dann noch eine Intensivreinigung verpasst. Danach wurden sie wieder in die Freiheit entlassen und watschelten zufrieden und unverletzt davon.

Für die beiden Feuerwehren war der tierische Einsatz nach rund eineinhalb Stunden beendet. Ente gut, alles gut!

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MünzkirchenGood NewsOberösterreichFeuerwehreinsatzTierQuarTier Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen