Feuerwehr musste Kind aus Kasten befreien

Symbolfoto von Feuerwehr und Kasten.
Symbolfoto von Feuerwehr und Kasten.Bild: iStock, Thomas Lenger
Am Mittwochabend wurden zahlreiche Einsatzkräfte zu einer Menschenrettung nach Himberg (Bez. Bruck) alarmiert. Ein Kind steckte mit der Hand fest.
Großes Aufgebot an Rettungskräften am Mittwoch gegen 19:15 Uhr in Himberg: Laut Meldung war ein Kind unter einem Kasten eingeklemmt, die Zentrale gab deshalb die erhöhte Alarmstufe 2 aus. Zwei Feuerwehren, First Responder und Rettung rückten aus.

Beim Eintreffen konnte rasch erste Entwarnung gegeben werden. Das Kind war nicht unter dem Kasten, sondern steckte lediglich mit der Hand zwischen Kastenwand und Ablagefläche fest.

Mit vereinten Kräften wurde die Kastenwand von den Florianis und der Rettung so weit zur Seite gedrückt, dass das Kind die Hand herausnehmen konnte. Mit Verletzungen unbestimmten Grades wurde das Kind in Begleitung ins Krankenhaus gebracht. Von der Feuerwehr gab es noch ein Kuscheltier, Traumabär "Konrad", zur Beruhigung mit auf den Weg. (min)

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:
HimbergNewsNiederösterreichUnfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren