Feuerwehr rettet Baby-Enten aus Wiener Abflussrohr

Die Suche gestaltete sich schwierig, aber der Einsatz glückte.
Die Suche gestaltete sich schwierig, aber der Einsatz glückte.MA 68/ Berufsfeuerwehr Wien
Am Donnerstag musste die Feuerwehr in Wien in die Schiffamtsgasse in der Leopoldstadt ausrücken, um eine Entenfamilie zu retten.

Eine Entenfamilie wurde von der Berufsfeuerwehr Wien aus einem Abflussstrang gerettet. Die Tiere waren über die Dachrinne eines mehrstöckigen Hauses mitten in der Leopoldstadt in das Abflussrohr gefallen und bis in den Kanal im Keller des Hauses gerutscht.

"Es war kein alltäglicher Einsatz", berichtet die MA 68 (Berufsfeuerwehr der Stadt Wien) in einer Aussendung. Die Entchen waren von der Dachrinne einer Dachterrasse in das senkrecht verlaufende Abflussrohr gefallen. Das Rohr verläuft im oberen Bereich außen und verschwindet dann in der Fassade. Am oberen Ende des Rohres waren bald keine Lebenszeichen mehr von der Entenfamilie zu hören.

Suche mit Spezialkamera

Deshalb wurden Spezialisten der Feuerwehr nachalarmiert: Die Höhenretter der Berufsfeuerwehr Wien versuchten vom Dach aus entlang der Regenrinne die Entchen zu lokalisieren. Gleichzeitig versuchten weitere Feuerwehrleute den Verlauf des Abflussrohres im Gebäudeinneren ausfindig zu machen, eine Spezialkamera an einer langen Sonde wurde in die Dachrinne eingeführt.

Schließlich hörte ein Feuerwehrmann ein Piepsen in einem Kanalrohr im Keller. Über ein Putztürchen konnten dann 7 Entenküken samt Entenmutter gerettet werden. Die Tiere wurden wohlbehalten auf eine Feuerwache gebracht, wo sie von der Stadt Wien – Forst und Landwirtschaftsbetriebe abgeholt wurden. Ente gut, alles gut. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
FeuerwehreinsatzFeuerwehrBerufsfeuerwehr WienLeopoldstadtWienTierrettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen