Feuerwehr rettet entlaufenes Rind aus Donau

Einen tierischen Einsatz gab es am Samstagnachmittag im niederösterreichischen Klein-Pöchlarn. Einem Bauern waren drei Rinder entlaufen, er konnte sie nicht alleine einfangen. Die alarmierte Feuerwehr hatte dabei alle Hände voll zu tun. Ein verschrecktes Tier musste sogar aus der Donau geborgen werden.

Gegen17.45 Uhr alarmierte der Landwirt die Einsatzkräfte. Drei Tiere waren aus seinem Stall ausgebüxt und in verschiedene Richtungen davongelaufen. Eines der Tiere irrte über die Bundesstraße 3 und sprang dann in die Donau.

Mit einer Segelyacht und einem Feuerwehrboot konnte das Rind wieder Richtung Ufer getrieben werden. Dort rannte es aber erneut davon.

Die Besitzer konnten eines der Tiere schließlich selber einfangen. Ein weiteres Rindvieh wurde von der Feuerwehr auf den Gleisen der ehemaligen Donauuferbahn geschnappt. Die Suche nach dem dritten Ausreißer blieb bislang leider ohne Erfolg.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen