Feuerwehr rettete Biber aus Kraftwerk-Schacht

Ein Biber stürzte am Samstag in Mitterndorf an der Fischa (Bez. Baden) in einen Schacht und konnte sich nicht mehr befreien.

Einem aufmerksamen Passanten und der Feuerwehr hat ein Biber in Mitterndorf an der Fischa sein Leben zu verdanken. Am Samstagnachmittag beobachtete Bernd Frischmann zufällig, wie ein Biber in einen Schacht neben einem ehemaligem Kraftwerk in Mitterndorf stürzte. Der Passant versuchte mittels großer Äste dem Biber die Möglichkeit zu geben, sich selbst befreien. Der Versuch scheiterte jedoch und Frischmann verständigte die Feuerwehr.

Die Feuerwehr Mitterndorf rückte an, um den Nager aus dem ca. 1,5 Meter tiefen Schacht zu retten, das gestaltete sich jedoch schwieriger als vermutet. Der Biber versuchte sich immer wieder vor den Feuerwehrmännern zu verstecken. Schließlich gelang es einem Floriani den Biber zu packen und aus dem Schacht zu heben. Dieser flüchtete im Anschluss vor seinen Rettern. Der offene Schacht wurde von der Feuerwehr gesichert, um nicht neuerlich zu einer Falle zu werden.

(Th. Lenger/min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Mitterndorf an der FischaGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen