Feuerwehr rückte mit Masken zu Kellerbrand aus

Durch einen Kellerbrand, der am Mittwoch ausbrach, musste die Feuerwehr beim Löschen mit den Verrauchungen kämpfen. Größere Belüftungsanlagen kamen dabei zum Einsatz.

Am Mittwochnachmittag kam es gegen 16.20 Uhr zu einem Kellerbrand in der Etrichstraße in Wien-Simmering. Die Ursache für den Brand ist nicht bekannt.

Die Feuerwehr konnte den Brand mit einer Löschleitung unter Atemschutz löschen. Dabei war, laut Pressesprecher der Berufsfeuerwehr Wien, die Verrauchung die größte Herausforderung. "Wir haben bei dem Einsatz mit größeren Belüftungsanlagen arbeiten müssen", schilderte er gegenüber "Heute".

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenCommunityFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen