Fünf Verletzte bei Kellerbrand in Leoben

Rund 70 Feuerwehrleute waren im Einsatz.
Rund 70 Feuerwehrleute waren im Einsatz.Bild: iStock - Symbolbild
Am Montagabend kam es in Leoben, Steiermark zu einem Kellerbrand in einem Mehrparteienhaus. Zwölf Bewohner mussten evakuiert werden.

Feuerwehreinsatz in Leoben, Steiermark. Am Montagabend kam es im Keller eines Mehrparteienhauses zu einem Brand. Insgesamt mussten zwölf Bewohner in Sicherheit gebracht werden. Fünf von ihnen mussten sogar mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Zur Bekämpfung des Feuers in dem stark verrauchten Gebäude mussten die Feuerwehren Leoben-Stadt, Leoben-Göss und Leoben-Donawitz ausrücken. Den Einsatzkräften gelang es rasch, das Feuer unter Kontrolle zu bekommen.

Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet. Neben den rund 70 Feuerwehrleuten waren auch Kräfte von Polizei und Rettung im Einsatz. Das Wohnhaus wurde nach der Brandbekämpfung bis auf weiteres bau- und feuerpolizeilich gesperrt. Die Bewohner fanden vorübergehend Unterschlupf bei Familienangehörigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sankt Stefan ob LeobenGood NewsLPD SteiermarkBrandFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen