Fiaker-Demo abgesagt, Kritik von "Vier Pfoten"

"Vier Pfoten" gegen mehr Fiaker-Stellplätze.
"Vier Pfoten" gegen mehr Fiaker-Stellplätze.Bild: Kein Anbieter/Philipp Enders
Der für Dienstag geplante Protest von Wiens Fiakern wurde abgesagt, SP-Bürgermeister Michael Ludwig hat Verhandlungen zugestimmt. "Vier Pfoten" kritsiert ihn dafür heftig.
Mit 150 Pferden samt Kutschen wollten Wiens Fiaker am Dienstag den Rathausplatz belagern. Nach der Zusage von Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ), Verhandlungen führen zu wollen, wurde die Demo abgesagt.

Kritik daran kommt von "Vier Pfoten": Die Tierschützer sprechen von einer "extremen Enttäuschung", dass der Stadtchef auf die Argumente der Fiaker eingeht. Mehr Gespanne auf den Stellplätzen brächten auch mehr Hitzequalen für die Tiere. Wie berichtet, fordern die Fiaker sechs zusätzliche Stellplätze am Stephansplatz, neue "überdachte" Stellplätze am Heldenplatz und ein Aus für die geplanten Kunststoff-Hufeisen.

Die Bilder des Tages >>>

(red)

CommentCreated with Sketch.7 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

TimeCreated with Sketch.; Akt:
WienNewsWienPferdVier Pfoten

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema