Fieber vorgetäuscht: Brite muss TUI 22.000 € zahlen

Justin Mille (40). Dieses Hotel macht krank, log der britische Tourist.
Justin Mille (40). Dieses Hotel macht krank, log der britische Tourist.Bild: privat
Dumm gelaufen: Justin Miller (40) urlaubte auf den Kapverdischen Inseln im 5-Sterne-Hotel "Riu Toureg" und forderte Schadenersatz. Allerdings machte er sich selbst einen Strich durch die Rechnung.
Gegenüber dem Reiseveranstalter behauptete der Mann, er leide an Durchfall, Fieber und Magenbeschwerden. Schuld am Desaster seien die mangelnde Hygiene im Hotel und das schlechte Essen.

Das alles habe ihm den Urlaub so versaut, dass er von der TUI Schadenersatz forderte.

Blöder Fehler

Sein Pech: Zeitgleich mit seiner Beschwerde postete der Brite auf Facebook Bilder, die ihn als braungebrannten, gut erholten Touristen beim Biertrinken zeigten.

In den sozialen Foren lobte Miller weiters das Essen im Hotel über den Klee. Für die TUI Grund genug, den Spieß umzudrehen. Das Unternehmen klagte Miller wegen Betruges – der muss jetzt 22.000 € zahlen.

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
AfrikaNewsWeltUrlaubBetrugTui

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren