Film-Drehorte im wunderschönen Österreich

Bild: Salzburger Landestheater

Wer weiß, urlaubt der eine oder andere gerade dort, wo Bridget Jones Schokolade aß oder der Bergdoktor Leben rettete. Eine Auswahl an Drehorten in der heimischen Alm- und Berglandschaft.

Wer weiß, urlaubt der eine oder andere gerade dort,  wo Leben rettete - eine Auswahl an Drehorten in der heimischen Alm- und Berglandschaft.

 

Bald ist im "cinemagic" Sommerkino wieder der Schweizer Kinder-Abenteuerfilm "Clara und das Geheimnis der Bären" zu sehen. Gedreht wurde die Geschichte über das naturverbundene Mädchen, das Dinge sehen kann, die andere nicht wahrnehmen, in den Schweizer Alpen.

"Heute" begab sich zu diesem Anlass auf Spurensuche in die österreichische Alm- und Berglandschaft - und erforschte, welches heimische Gebirge eigentlich schon einmal  als Drehort diente. Die Filmwanderung führt von der Steiermark nach Kärnten, weiter nach Salzburg und Tirol und endet schließlich in Vorarlberg.

 

Steiermark - Bollywood auf dem Dachsteingletscher

Der fast 3000m hohe Dachstein war vor fünf Jahren Bollywood-Kulisse. Gedreht wurden am Gletscher Szenen für die indische Action-Komödie "Kick". Angereist ist zu den Dreharbeiten Hauptdarsteller und Bollywood-Star Ravi Teja mit einem 22-köpfigen Team.

Kärnten - Heinrich Harrer und Der Spielfilm "Sieben Jahre in Tibet" erzählt die außergewöhnliche Geschichte des österreichischen Spitzenbergsteigers Heinrich Harrrer. Der Film wurde hauptsächlich im Norden von Argentinien gedreht, einige Szenen davon aber in Asten, einem Seitental des Oberen Mölltals. Am Großglockner, dem höchsten Berg Österreichs fand zwar kein Kinodreh statt, aber immerhin ein Gipfeltreffen von Musikergrößen: der Soul- und R & B Sänger Xavier Naidoo drehte hier gemeinsam mit dem Rapper Kool Savas das Musikvideo "Schau nicht zurück".

 

Salzburg - Die Trapp-Familie

"The Sound of Music" gehört zu den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten, er wurde in 10 Kategorien für den Oscar nominiert und mit fünf Oscars ausgezeichnet. Die Handlung basiert auf einer wahren Begebenheit und spielt in Salzburg. Der Untersberg in Salzburg wird im Film gezeigt, beispielsweise als die Trapp-Familie über den Berg klettert, um Österreich zu verlassen.

 

Tirol – geführte Filmwanderungen

Fans von "Der Bergdoktor", "Die Hüttenwirtin", "Die Hüttenwirtin" und "Ruf der Berge" können in Ellmau, Bezirk Kufstein, geführte Filmwanderung mit Filmspezialist und Wanderführer Peter Moser unternehmen. Gewandert wird zu den schönsten Drehorten mit Station beim Rübezahlwirt, der bei einer Schnitzvorführung, von den zahlreichen Filmaufnahmen auf seiner Alm erzählen. Auch in Kitzbühel wird auf eine Filmtour "entführt". Von August bis September erhalten Interessierte einen kriminalistischen Einblick in die Entstehung der Serie. Zum Abschluss stärkt man sich in der Pochlaner Stubn, alias Filzerhof in Kirchberg. Das unter Naturschutz stehende Kaunertal, war im Jahr 2002 Kulisse für die Triple X Reihe mit Vin Diesel in der Hauptrolle. Ebenfalls im Kaunertal wurden Szenen für die britische Liebeskomödie "Powder Girl" gedreht.

Vorarlberg – Schokolade zum Frühstück

"Bridget Jones: Am Rande des Wahnsinns" ist die Fortsetzung von "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück".  Oscar-Preisträgerin Renée Zellweger und Hugh Grant drehten dafür u.a.  in Lech am Arlberg.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen