Finale – "Es ist eine Show, kein Tanzwettbewerb"

Drei Promi-Damen stehen heute im Finale von "Dancing Stars". Und Bernhard Kohl. Er würde sich auch trotz seiner Schwächen zum Sieger wählen lassen.

Caroline Athanasiadis, Kristina Inhof und Jasmin Ouschan tanzten in den letzten Wochen allesamt so herausragend, dass es fast schon langweilig war. Bernhard Kohl hat sich währenddessen aber tänzerisch und in der Gunst des Publikums so gemausert, dass er im Finale (20.15 Uhr, ORF1) für eine Sensation sorgen könnte. Der Ex-Radprofi im "Heute"-Talk über …

… seinen Vorteil als Radprofi

"Bei einem Etappenrennen beim Radfahren ist es ja auch so, dass man sich zuerst im Windschatten der schnelleren Fahrer aufhält und zum Schluss angreift. Aber geplant war es ja nicht so. Tänzerisch sind die Mädels eine ganz andere Klasse!"

… seine tänzerischen Fähigkeiten

"Zu Beginn hätte ich mir nie vorstellen können, dass man sich jemals mehr als nur einen Tanz merken kann. Am Anfang habe ich bei den Schritten immer mitgezählt, aber jetzt tanze ich einfach."

… seine Chance zu gewinnen

"Ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen, weil die Mädels tänzerisch echt so gut sind. Aus rein sportlicher Sicht kann ich gar nicht gewinnen. Aber sollten wir bei unserem Showtanz noch im Bewerb sein, dann kann natürlich alles geschehen."

… Jurorin Karina Sarkissova

Sie hatte bei "Romina Backstage" auf Heute.at vorgeschlagen, Kohl solle im Falle eines Sieges den Stern abgeben. "Ganz ehrlich: Den Gedanken habe ich auch schon gehabt. Aber: Es ist eine Show und kein Tanzwettbewerb. Am Ende des Tages entscheidet das Publikum, und dann wäre es schon komisch, wenn man den Preis abgeben würde. Das wäre aber auch für denjenigen unangenehm, der Zweiter wäre … Aber ich gebe ihr recht, dass das eine nette Geste wäre."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account fh Time| Akt:
TanzTVORF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen