Finale! Zverev ringt Djokovic in Drei-Satz-Krimi nieder

Alexander Zverev steht im Endspiel der ATP Finals.
Alexander Zverev steht im Endspiel der ATP Finals.Imago Images
Alexander Zverev steht bei den ATP Finals in Turin im Endspiel. Der deutsche Olympiasieger warf Novak Djokovic in drei Sätzen aus dem Turnier. 

Im packenden zweiten Halbfinale setzte sich der Deutsche nach hart umkämpften 2:28 Stunden mit 7:6 (4), 4:6 und 6:3 gegen den Weltranglisten-Ersten Durch, erreichte sein zweites Endspiel bei der inoffiziellen Tennis-Weltmeisterschaft. Djokovic kann das Tennis-Finalturnier zum sechsten Mal in Serie nicht gewinnen. 

"Ich bin überglücklich mit diesem Sieg. Novak ist der beste Spieler aller Zeiten. Das vergessen die Leute manchma, wenn sie über ihn sprechen", adelte Zverev den serbischen Weltranglisten-Ersten. 

Im Finale trifft Zverev nun auf seinen "Angstgegner" Daniil Medwedew. Der Russe setzte sich im ersten Halbfinale gegen den Norweger Casper Ruud mit 6:4 und 6:2 durch. 

Zverev ringt Djokovic nieder

Die beiden Tennis-Stars lieferten sich über zweieinhalb Stunden einen Tennis-Krimi auf höchstem Niveau. Bereits im ersten Durchgang musste die Entscheidung im Tie-Break fallen. Dort behielt der 24-Jährige die Nerven, setzte sich mit 7:4 durch. 

Der Weltranglisten-Erste schlug im zweiten Durchgang zurück, machte beim Stand von 3:4 drei Games in Serie und holte sich den zweiten Durchgang. Die Entscheidung musste in einem nervenaufreibenden dritten Satz fallen, in dem der Deutsche schnell die Weichen auf Sieg stellte, das Break zum 3:1 einfuhr und sofort bestätigte. Djokovic hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen. Zverev verwertete seinen ersten Matchball. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Tennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen