Finaler Feinschliff für den neuen "Terminator"

James Cameron nimmt die Fortsetzung der legendären Filmreihe sehr ernst - er holte sich hochkarätige Hilfe für sein Drehbuch.
"Terminator" (1984) gilt als Kult, "Terminator 2: Tag der Abrechnung" (1991) als eines der besten Sequels aller Zeiten. Beide entstanden unter der Ägide von Blockbuster-Großmeister James Cameron. Die weiteren Filme des Franchise wurden ohne ihn umgesetzt - und rangieren in der Gunst von Kritikern und Fans zwischen "naja, ganz nett" und "ziemlich peinlich". Dem neuen, insgesamt sechsten "Terminator"-Film steht nun endlich wieder Cameron vor. Zwar nicht als Regisseur, dafür aber als Produzent und Drehbuchautor.

Drehbuch-Werkstatt

Arnold Schwarzenegger und Linda Hamilton (in der Rolle der Sarah Connor) sind ebenfalls mit an Bord. Um ihre Charaktere in einen überzeugenden Plot einzubinden, berief James Cameron einen sogenannten "writer's room" ein. David Goyer, Justin Rhodes und Josh Friedman verbanden ihr Fachwissen, jonglierten mit Ideen für den neuen "Terminator" und entwickelten die von Cameron und David Ellison vorgelegte Story des Films weiter.

Billy Ray

Wie "Variety" berichtet, wurde nun ein weiterer Autor angeheuert, um dem Skript den letzten Schliff zu verpassen. Billy Ray, 2014 für das Drehbuch von "Captain Phillips" Oscar-nominiert und dank "Die Tribute von Panem" bereits Sci-Fi-erprobt, überarbeitet das Material, bevor "Deadpool"-Regisseur Tim Miller endlich mit dem Dreh beginnen kann.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Der noch titellose "Terminator"-Film soll im Juli 2019 in die Kinos kommen.

Billy Ray am 1. Februar 2014 bei den Writers Guild Awards in Los Angeles
Billy Ray am 1. Februar 2014 bei den Writers Guild Awards in Los Angeles
(lfd)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
KinoKinoArnold Schwarzenegger

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen