Oberösterreich

Finanzhilfe für Nachtgastro und Kultur wegen Lockdown

Die Nachtgastronomie muss zusperren, Events werden abgesagt. Doch LH Thomas Stelzer verspricht wirtschaftliche Hilfe für die Betroffenen.

Teilen
Die Nachtgastronomie wird ab Montag zusperren, LH Stelzer verspricht aber wirtschaftliche Hilfe.
Die Nachtgastronomie wird ab Montag zusperren, LH Stelzer verspricht aber wirtschaftliche Hilfe.
NIKOLAY DOYCHINOV / AFP / picturedesk.com

Der Lockdown für Ungeimpfte und die tiefgreifenden Maßnahmen in Sachen Reduktion der sozialen Kontakte trifft einige Branchen sehr hart. So muss ab Montag die Nachtgastronomie im ganzen  Land zumindest bis zum 6. Dezember zusperren.

Aber auch die Kultur- und Veranstaltungsbranche ist wieder hat getroffen. Denn alle Events müssen abgesagt werden. Nur professionelle Kulturveranstaltungen und Profisport ist erlaubt. Eine weiterer Rückschlag für einen ohnedies seit zwei Jahren hart getroffenen Bereich des öffentlichen Lebens.

Wie schlimm es die Kulturschaffenden bisher schon traf, zeigte unlängst Thomas Diesenreiter, Geschäftsführer der Kulturplattform "Kupf" auf Twitter auf.

Land verspricht Hilfe

Bei der Ankündigung der Maßnahmen versprach LH Thomas Stelzer allerdings auch gleich wirtschaftliche Hilfe für die Betroffenen. "Die Hilfsmaßnahmen im Kulturbereich werden verlängert, so werden etwa Förderungen trotz Absagen ausbezahlt oder müssen nicht zurückgezahlt werden", sagt er.

Aber auch für die Nachtgastronomie wird es wieder Hilfen geben. Zu den aktuellen Hilfsmaßnahmen könnten zusätzliche Mittel bereitgestellt werden. "Da sind wir aber noch in Verhandlungen mit der Bundesregierung", so Stelzer.

 "Für die Betreiber von Gastronomieständen auf Adventmärkten, die jetzt keine Speisen und Getränke ausschenken dürfen, wird das Land OÖ eine eigene Hilfe anbieten, sollten sie keine Bundesförderung in Anspruch nehmen können. Für die besonders betroffene Nachtgastronomie wird eine Servicehotline eingerichtet, die über Unterstützungen zur Bewältigung der verordneten Schließung informiert“, kündigt Wirtschaft-Landesrat Markus Achleitner (ÖVP)an.

    <strong>21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben!</strong> Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020858" href="https://www.heute.at/s/4000-gepfaendet-sechsfach-mama-muss-von-7-leben-120020858">nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg &gt;&gt;&gt;</a>
    21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben! Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg >>>
    Leserreporter