Finanzspritze rettet die Sportklub-Tribüne

Seit Jahren streiten Stadt und Sportklub um Geld für die Renovierung der baufälligen Tribünen. Jetzt rückt Stadtrat Oxonitsch doch die ersten 190.000 Euro raus.

Dass der Sportklub der älteste Fußballverein Wiens ist, sieht man: Die Anlagen sind völlig desolat – im Trainingszentrum in der Erdbrustgasse (Ottakring) .

Obwohl die Stadt bisher darauf pochte, dass der Klub selbst für die Erhaltung aufkommt, werden heute im Sportausschuss 190.000 Euro für die Sanierung beschlossen. Mit diesem Geld aus dem Ressort von Stadtrat Christian Oxonitsch wird einmal die kleine Tribüne in Ottakring neu gebaut.

Die Verhandlungen für ein Budget, um auch die Tribünen des Hauptspielplatzes sanieren zu können, gehen weiter.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen