Fische in verdrecktem Wasser ausgesetzt

Als Tierarzt Christian "Doktor Bully" Quehenberger nach Hause kam, entdeckte er am Gang einen Schuttkübel. Darin schwammen im völlig verdreckten Wasser vier Goldfische.

"Ich erlebe und sehe als Tierarzt viel, doch was heute passiert ist, macht mich sprachlos", schüttelt Veterinärmediziner Christian Quehenberger den Kopf.

Der Tierarzt, der seine Praxis in Baden betreibt, kam am Weg in seine Wohnung an einem im Gang abgestellten Schuttkübel vorbei.

Fische in Schmutzbrühe

Dass etwas nicht stimmte, erkannte seine Hündin sofort. "Sie wollte einfach nicht weitergehen", berichtet der Tierarzt. Und tatsächlich: Beim Blick in den Kübel entdeckte Quehenberger vier Goldfische, die in einer Schmutzbrühe schwammen.

Die Tiere dürften einfach ihrem Schicksal überlassen worden sein. Quehenberger nahm die Tiere mit, siedelte sie in eine Plastikbadewanne mit frischem Wasser um.

Neuer Besitzer gesucht

"Ich hoffe die Fische haben keinen Schaden abbekommen. Ich kann so etwas nicht nachvollziehen und habe auch kein Verständnis dafür. Jedes Lebewesen hat Anspruch auf Wertschätzung", ist der Veterinärmediziner sauer.

Der Tierarzt sucht nun ein neues Zuhause für die Goldis. (nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Christoph BadeltGood NewsNiederösterreichHelene Fischer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen