Fitness-Shop verkaufte illegale Anabolika

Hausdurchsuchungen und eine vorläufige Festnahme durch das Bundeskriminalamt! ATV-Reporter Andi Moravec schickte einen Lockvogel in Sportnahrungsmittel-Shops und ließ ihn nach wirksamen Muskelaufbaupräparaten fragen. Fünf Shops wurden getestet, gleich drei Mal wurden ihm illegale Substanzen zum Kauf angeboten. In Penzing klickten die Handschellen.

 

Fitness liegt im Trend, doch nicht alle wollen sich stundenlangem und schweißtreibenden Training hingeben. Sie wünschen sich die Abkürzung zum Traumbody und nehmen dafür das ein oder andere Präparat. Wie leicht man an illegale Substanzen, ja sogar Anabolika kommt, das zeigt ATV-Moderator Andi Moravec am Dienstag in "Der große Österreich-Test".

Der Reporter schickt einen Lockvogel undercover einkaufen. Und dieser bekommt in fünf getesteten Shops gleich drei Mal illegale Substanzen angeboten. Von in Österreich nicht zugelassenen Präparaten über Prohormone bis zu Anabolika ist alles dabei. Die Verkäufer geben auch offen zu, dass es sich um illegale Substanzen handelt, versichern gleichzeitig, dass keine gesundheitlichen Gefahren für den Kunden bestehen würden.

Ein Umstand, der Arzt Christoph Baumgärtel von der Agentur AGES (sie untersuchte die Proben), zornig werden lässt: "Hier sind anabole Substanzen enthalten, aus medizinischer Sicht sind sie hochgefährlich." Chefinspektor Franz Schwarzenbacher vom Bundeskriminalamt begleitet das ATV-Team beim Test und schlägt mit seinen Kollegen sofort zu, als in einem Shop in der Hütteldorfer Straße in Penzing eindeutig Anabolika verkauft werden. Hausdurchsuchung in Shop und Privatwohnung des Verkäufers inklusive. Zu sehen am Dienstag um 20.15 Uhr in ATV.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen