Fix! Eriksen darf nicht mehr in Italien Fußball spielen

Christian Eriksen
Christian EriksenImago Images
Nach seinem Herzstillstand während der EM-Partie gegen Finnland darf Dänemark-Star Christian Eriksen nicht mehr in der Serie A kicken. 

Der 29-Jährige war im Kopenhagener Parken-Stadion zusammengebrochen, hatte wiederbelebt werden müssen, danach war ihm ein Defibrillator eingesetzt worden. Für seinen Stammverein Inter Mailand - oder einen anderen italienischen Klub - kann der Mittelfeldspieler allerdings nicht mehr auflaufen. 

Dies bestätigte Fabrizio Braconaro, Mitglied der wissenschaftlichen Kommission beim italienischen Fußballverband, am Donnerstag in einem Radio-Interview. Einem Spieler mit eingesetztem Defibrillator wird in Italien keine Spielgenehmigung ausgestellt, erklärte Braconaro. 

Nach seinem Herzstillstand war dem Dänen ein subkutaner Defibrillator eingesetzt worden. Der soll Herzrhythmusstörungen erkennen und im Notfall eingreifen. 

Eriksens Vertrag bei den "Nerazzurri" läuft eigentlich noch bis 2024. Ob der Däne seine Fußball-Karriere überhaupt fortsetzen will, ist noch offen. Der Mittelfeldspieler könnte womöglich zu einem anderen Klub wechseln. Niederlande-Star Daley Blind, der aktuell bei Ajax Amsterdam unter Vertrag ist, spielt selbst mit einem eingepflanzten Defibrillator. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Inter Mailand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen