Im Morgengrauen

Flammen-Inferno in Wien – Feuerwehr rettet Bewohner

In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten im Zuge des Einsatzes behandelt werden.

Robert Cajic
Flammen-Inferno in Wien – Feuerwehr rettet Bewohner
In der Neilreichgasse brannte es in der Dämmerung lichterloh.
Leserreporter

Am Samstag schwärmten in den frühen Morgenstunden mehrere Einsatzteams der Wiener Berufsrettung und Berufsfeuerwehr in die Neilreichgasse im 10. Bezirk aus. Gegen 4.15 Uhr ging bei der Feuerwehr eine Alarmierung eines Zimmerbrandes im dritten Obergeschoss eines Wohnhauses ein – beim Eintreffen der Florianis sprühten bereits Flammen-Funken aus zwei Fenstern.

Elf Personen von der Rettung versorgt

Mit sieben Fahrzeugen und 33 Einsatzkräften bekämpfte die Berufsfeuerwehr mit zwei Löschleitungen die lodernden Flammen. Zeitgleich löschten die Florianis den Brand von innen und von außen ab. Zwei Personen mussten über eine Drehleiter aus nahegelegene Wohnungen gebracht werden.

Auch die Wiener Berufsrettung befand sich unter anderem mit der Sondereinsatzgruppe vor Ort im Einsatz, behandelte insgesamt elf Personen. Während neun davon in häusliche Pflege entlassen wurden, mussten zwei Personen hospitalisiert werden. Schwer verletzt wurde ersten Informationen zufolge glücklicherweise niemand.

1/4
Gehe zur Galerie
    In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand.
    In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand.
    Leserreporter
    Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

    Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    Auf den Punkt gebracht

    • In der Nacht auf Samstag brach in Wien-Favoriten ein Wohnungsbrand aus, bei dem 11 Personen behandelt werden mussten
    • Die Feuerwehr rückte mit 33 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen aus, um die Flammen zu bekämpfen, während die Berufsrettung insgesamt elf Personen behandelte, von denen zwei ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten
    • Glücklicherweise wurde niemand schwer verletzt
    rca
    Akt.