Fledermäuse vertreiben Frau aus eigener Wohnung

Mehr als 20 Fledermäuse hatten es sich im Schlafzimmer einer Wohnung gemütlich gemacht.
Mehr als 20 Fledermäuse hatten es sich im Schlafzimmer einer Wohnung gemütlich gemacht.Getty Images/iStockphoto
Kurioser Fall für die Feuerwehr in Klagenfurt: Mehr als 20 Fledermäuse sind durch ein offenes Fenster in eine Wohnung eingedrungen.

In der Nacht auf Dienstag musste die Feuerwehr in Klagenfurt zu einem besonderen Einsatz ausrücken. Eine Frau alarmierte gegen 22 Uhr die Einsatzkräfte wegen einer regelrechte Fledermaus-Invasion in ihrem Schlafzimmer.

Fenster zwei Stunden lang geöffnet

Die Tiere waren durch ein geöffnetes Fenster in die Wohnung eingedrungen. Die Bewohnerin sprach zuerst nur von zwei Fledermäusen. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass es mehr als 20 Tiere im Schlafzimmer herumflogen, wie Oberbrandmeiser Horst Kurath gegenüber "ORF Kärnten" erklärte.

Die Frau, die erst vor kurzem in die Wohnung eingezogen und gerade mit Umzugsarbeiten beschäftigt war, hatte das Zimmer zwei Stunden unbeaufsichtigt gelüftet.

Mit Keschern eingefangen

Die Fledermausjagd gestaltete sich keinesfalls einfach. Zuerst haben die Feuerwehrleute versucht, die Tiere durch das weit offene Fenster wieder hinauszuscheuchen, indem das Licht eingeschaltet wurde. Fledermäuse seien schließlich lichtscheu.

Das habe aber laut Kurath nicht funktioniert und sie mussten mit Keschern eingefangen werden. Auch das war eine schwierige Angelegenheit, weil Tiere flink fliegen und man sie nicht verletzen wollte. Auch im Innenhof seien viele Fledermäuse gewesen. Kurath habe der Bewohnerin geraten, ein Fliegengitter einzubauen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
TiereKlagenfurtFeuerwehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen