Fleisch oder scharf? Crazy Krapfen im "Heute"-Test

Jetzt wird auch am Teller Fasching gefeiert: Statt Marmelade oder Vanille werden Krapfen heuer mit deftigem Schnitzel und Leberkäse gefüllt (2,50 Euro bei Merkur). Für Vegetarier bietet die Bäckerei Szhin eine scharfe Variante mit Tabasco um 2 Euro an.
Im Netz ist der Hype um die Pikant-Mehlspeisen groß, vor allem auch der Vorbehalt – für Viele klingt die Kombination wenig verlockend. "Heute" verkostete die Anti-Krapfen und ließ sich eines Besseren belehren.

"Ich habe mich erst geekelt, bin aber total positiv überrascht", fasst Leute-"Heute"-Chefin Romina Colerus den Aha-Effekt zusammen. "Der Puderzucker ist allerdings heftig", war man sich einig.

After-Party-Snack mit Zuckerwatte

Auch das feurige Rundgebäck hat es in sich: "Die Chilli-Sauce macht es zum perfekten Hangover-Snack." Am Faschingsdienstag legt die Wiener Szhin-Filiale in Liesing eins drauf und bettet Krapfen in Zuckerwatte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienNewsÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen