Silbereisen-Traumschiff tappte in Rassismus-Falle

Florian Silbereisen wurde beim Traumschiff umbenannt. Der Grund: Silbereisens bisheriger Namensvetter fand Gewalt gegen dunkelhäutige Menschen gut.
Florian Silbereisen sticht am 26. Dezember mit dem Traumschiff in See. Schlager-Fans freuen sich schon seit Jänner auf den neuen, feschen Hochsee-Kapitän, seit der ZDF verkündete, dass er statt Sascha Hehn künftig auf der Kommandobrücke steht. Damals wurde Silbereisen als Max Prager angekündigt. Inzwischen heißt Silbereisen aber Max Parger. "Ein Tippfehler seitens der Redaktion", erklärte der ZDF die Namensänderung "auf der Seite fersehserien.de".

Kolonialer Namensvetter wollte "Neger" "mit Gewalt niederhalten"



Es könnte natürlich auch daran liegen, dass die "FAZ" im Februar berichtete, dass Silbereisen nicht der erste Max Prager wäre. Sein namentlicher Vorgänger war Kapitän in der deutschen Kolonialzeit. Peinlich für den ZDF: Der Prager, der 1910 starb, schrieb in seinem Buch "Die deutsche Dampfer-Expedition zum Nyassa-See", dass die Einheimischen "Erziehung" bräuchten. Sollten sie sich widersetzen, müssen sie "mit Gewalt niedergehalten" werden. Über den "Neger" hat Prager allerhand zu sagen, zum Beispiel, dass er nicht verstehe, "warum der weiße Mann in Betreff der Reinlichkeit so penibel ist und er so oft bei ertappter Unsauberkeit gescholten wird".

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mit solchen Aussagen fängt man sich im Jahr 2019 zu Recht einen riesigen Shitstorm ein. Deshalb wurde Flori in der Kultserie nun nicht nach jenem deutschen Kapitän benannt, der mit der Waffe in der Hand auf Schwarze herabschaute.

Promis wie Uschi Glas mit an Bord



Unter neuem Name kann Silbereisen beruhigt in See stechen. Am Stefanitag nimmt er Kurs auf Antigua (siehe Fotoshow oben), als Gaststar mit an Bord: Uschi Glas. Am 1. Jänner schippert er nach Kolumbien (jeweils 20.15 Uhr, ORF 2). In zwei neuen ORF/ZDF-Episoden geht es außerdem wie gewohnt rund um den Jahreswechsel auf eine "Kreuzfahrt ins Glück", diesmal in die Normandie (26. Dezember, 21.50 Uhr) und nach Menorca (1. Jänner, 21.50 Uhr).

An Bord ist neben Florian Silbereisen das Team um Barbara Wussow, Nick Wilder, Harald Schmidt und Daniel Morgenroth sowie Jan Hartmann.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
PeopleStarsFlorian Silbereisen