Florianis springen in Donau, retten junge Frau

Ingo Blaha (24) und Gerald Federmann (25) retteten die junge Frau aus dem Wasser.
Ingo Blaha (24) und Gerald Federmann (25) retteten die junge Frau aus dem Wasser.Bild: Stadtfeuerwehr Tulln
Rund zehn Meter vom Donauufer entfernt trieb eine junge Frau, Ingo Blaha und Gerald Federmann von der Stadtfeuerwehr Tulln wussten, was zu tun ist.
Die Helden des Tages kommen aus Tulln: Ingo Blaha (24) und Gerald Federmann (25) wurden am Donnerstagabend bei Einbruch der Dunkelheit gemeinsam mit ihren Feuerwehrkameraden zum Tullner Yachthafen alarmiert – eine Person sei in der Donau treibend gesichtet worden.

Und tatsächlich: Rund zehn Meter vom Ufer entfernt trieb eine junge Frau. Noch im Laufen zogen sie sich die schwere Einsatzbekleidung aus, rannten so schnell sie konnten und sprangen in die kalte Donau.

Frau unterkühlt & verwirrt

"Sie brachten sie so rasch sie konnten ans Ufer", berichtet die Stadtfeuerwehr Tulln. Die junge Frau war zu diesem Zeitpunkt bereits schwer unterkühlt und schien sehr verwirrt.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Sie wurde an die Rettung übergeben, die die weitere Versorgung übernahm.

Auch die beiden Florianis mussten rasch ins Feuerwehrhaus gebracht werden. Die Donau mag derzeit vielleicht Temperaturen im zweistelligen Grad-Bereich haben, über 13 oder 14 Grad dürften es aber nicht sein. Dementsprechend unterkühlt waren auch die Lebensretter.

"Ich bin unglaublich stolz auf meine Kameraden", sagt Kommandant Alfred Eisler.

(nit)

Nav-AccountCreated with Sketch. nit TimeCreated with Sketch.| Akt:
TullnNewsNiederösterreichLebensrettungFeuerwehr

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren