Flucht aus Ukraine: Integrationspatin hilft Igor (10)

Die Integrationshelferin unterstützt den zehnjährigen Igor und seine Eltern.
Die Integrationshelferin unterstützt den zehnjährigen Igor und seine Eltern.Caritas
Der zehnjährige Igor musste mit seinen Eltern aus der Ukraine flüchten. Eine Patin unterstützt die Familie in ihrer neuen Heimat in Loosdorf.

Aufregende Monate liegen hinter Oleksandr und Olena. Sie mussten mit ihrem zehnjährigen Sohn Igor vor dem Krieg in der Ukraine flüchten. Die Familie landete in Loosdorf (Melk) und fand dank ihrer Integrationspatin rasch Anschluss.

Unterstützung in allen Lebenslagen

"Seit die Familie da ist, helfe ich ihnen. Und dabei kam mir die Ausbildung zur Integrationspatin unter. Nun absolviere ich verschiedene Module", berichtet sie. Eine Integrationspatin steht der Familie mit Rat und Tat zur Seite. Igor besucht derzeit die dritte Klasse der Volksschule. Und die Integrationspatin begleitet die Eltern zum Elternabend, übersetzte und erklärte ihnen danach alles noch einmal genauer. 

"Leute sollen sehen, wie sie sich engagieren"

Die Eltern sind beide Akademiker und befinden sich in der Grundversorgung. "Sie besuchen einen Sprachkurs, denn ohne Zertifikat ist ein Umstieg in die Berufswelt schwer", berichtet die Integrationspatin. Sie sorgt auch dafür, dass sie sich bei diversen Aktivitäten integrieren. So hat sie mit der Familie Kekse gebacken, die sie für den Elternverein der Pflichtschulen gespendet haben. Oleksandr und Olena waren auch dann beim Verpacken der Kekse mit zahlreichen anderen Eltern dabei. "Ich fand es wichtig, dass die Leute sehen, dass sie sich engagieren", freut sie sich.

Möchtest auch du Integrationspatin werden? Dann komm zum Infoabend der Caritas am 28. November! www.caritas-stpoelten.at/integrationspatinnen

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account hot Time| Akt:
UkraineUkraine-KriegCaritasIntegrationLoosdorf

ThemaWeiterlesen