FPÖ-Kasernen-Plan schlägt international hohe Wellen

Der Idee von FP-Chef Heinz-Christian Strache, Flüchtlinge zu kasernieren und einen Zapfenstreich zu verpassen, wird im Ausland diskutiert.

"Es wird zu überlegen sein, in welchen Kasernen gibt es eine optimierte Nutzung und welche Kasernen sind heute nicht ausgelastet." Damit ließ Heinz-Christian Strache im Interview aufhorchen.

"Es ist ja bereits in der Vergangenheit darüber diskutiert worden, ob es nicht so sein soll, dass ab einer gewissen Abendzeit alle wieder in der Kaserne zu sein haben. Es braucht Ordnung, so lange es ein offenes Asylverfahren gibt", sagte er weiters.

In Deutschland, wo es ähnliche Diskussionen um Flüchtlinge gibt wie in Österreich, wurde Straches Vorstoß mit Interesse vermeldet – inklusive der Reaktion von Wiens Integrationsstadtradt Jürgen Czernohorszky (SPÖ).

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BildstreckeWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen