Flüchtlinge wollten im Inn nach Bayern schwimmen!

Drama um zwei junge Asylsuchende: Wie Hunderte andere standen sie Dienstagnachmittag auf der Innbrücke in Braunau (Oberösterreich), warteten darauf, dass sie die deutsche Polizei nach Bayern einreisen lässt.

In Panik, nicht über die Grenze zu kommen, wollten sie nach Deutschland schwimmen und sprangen einfach in den lebensgefährlich kalten Inn (derzeit rund zehn Grad Wassertemperatur) – die Feuerwehr rettete die beiden Männer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen