Flüchtlingsunglück vor Libyen fordert Tote

Bei einem Bootsunglück vor der libyschen Küste am Donnerstag sind viele Flüchtlinge ums Leben gekommen. Schon am Vortag starben mehrere Flüchtlinge, über 500 Personen wurden aus dem Mittelmeer gerettet.

35 Seemeilen vor der Küste Libyens kenterte das mit rund 100 Flüchtlingen besetzte Boot. Im Zuge einer von der EU-Mission EUNAFVOR angeführten Mission wurden 50 Personen gerettet. Das Unglück dürfte über 20 Tote gefordert haben.

Erst am Mittwoch war ein Boot vor der libyschen Küste verunglückt. Hubschrauber versuchten, die in Not befindlichen Flüchtlinge zu retten, jedoch mindestens fünf Menschen starben. 550 Personen wurden von zwei Schiffen gerettet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen