Wiener Polizei rettet Flüchtlinge aus polnischem Lkw

Symbolfoto
Symbolfoto(Bild: kein Anbieter/Matthias Lauber)
Am Mittwoch wurden insgesamt sechs Flüchtlinge in Donaustadt festgenommen. sie schlichen sich auf die Ladefläche eines ukrainischen Lkws. 

Beamte der Landesverkehrsabteilung wurden am Mittwoch gegen 14.45 Uhr zu einem LKW-Anhalteplatz auf der A23 im Bereich des Knoten Kaisermühlen gerufen. Ein Lenker des Sattelschleppers aus Polen, ein 32-jähriger Ukrainer, alarmierte zuvor den Polizeinotruf, weil er Geräusche von der Ladefläche seines Lkws hörte.

Die Beamten öffneten im Zuge der Amtshandlung den Laderaum und trafen dort auf insgesamt sechs Männer. Einer von ihnen teilte den Beamten auf Englisch mit, dass sie alle aus Afghanistan stammen. Die sechs Flüchtlinge im Alter zwischen 15 und 27 Jahren wurden daraufhin von den Polizisten nach dem Fremdenrecht festgenommen.

Der Fahrer selbst gab in der ersten Befragung an, eine längere Pause in Rumänien gemacht zu haben. Nur dort könne der unbemerkte Zustieg der Afghanen erfolgt sein. Zudem konnten die Beamten rumänische Zugtickets bei den Flüchtlingen sicherstellen. Die sechs Männer beantragten daraufhin Asyl und befinden sich derzeit im Polizeianhaltezentrum in Wien.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienDonaustadtPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen