Flug-Drama: "Ich dachte, wir überschlagen uns!"

Passagier Manfred Ortel (49) beschreibt "Heute", wie er den "Sturm-Flug" von Salzburg überlebte. Seine Handy-Aufnahmen von der Beinahe-Katastrophe gingen um die Welt.
Passagier Manfred Ortel (49) beschreibt "Heute", wie er den "Sturm-Flug" von Salzburg überlebte. Seine Handy-Aufnahmen von der Beinahe-Katastrophe gingen um die Welt.Bild: Privat/Screenshot YouTube
Die Beinahe-Katastrophe am Salzburger Flughafen: Ein Passagier berichtet "Heute", wie heftig die Boeing 737 in Turbulenzen geriet.

Beinahe-Crash: Die Boeing 737 der polnischen "Enter Air" war am Sonntag im Sturm "Herwart" in schwere Turbulenzen geraten. Der Deutsche Manfred Ortel (49), Kfz-Meister beim Autobauer Skoda in Mönchengladbach, berichtet im Interview mit "Heute", wie er als Passagier den atemberaubenden Landeversuch in Salzburg erlebte. Sein spektakuläres Handy-Video ging um die Welt.

Das Augenzeugen-Video von Manfred Ortel (Quelle: Ortel)

Wie kam der Handy-Clip überhaupt zustande?

„Eigentlich sind meine drei Töchter schuld. Ich habe die Angewohnheit, dass ich jede meiner Landungen mit dem Flugzeug filme, um ihnen die Videos dann später zu zeigen. Da sind schon sehr viele Aufnahmen zusammengekommen. Früher mit der Digitalkamera, heute mit dem Handy. Außerdem war die Kulisse in Salzburg besonders spektakulär."

Was haben Sie gedacht, als Sie den Landeversuch filmten?

"Als plötzlich die Tragfläche der Boeing hochgerissen wurde, habe ich an das Handy nicht mehr gedacht und einfach draufgehalten. Ich hatte Angst, dass wir mit der Tragfläche den Boden berühren und mich darauf eingestellt, dass wir eine Rolle machen und uns überschlagen! An den Tod habe ich aber nicht gedacht. In der Kabine gab es auch keine Panik, es herrschte Totenstille."

Was passierte mit dem Handy-Clip?

"Es ist verrückt. Ich habe das Video nur gepostet, um es einigen Kollegen und Freunden zu zeigen. Und plötzlich erscheint es überall im Netz – und wurde bereits knapp eine Million Mal angeschaut. Ich habe Anfragen aus der ganzen Welt – sogar der TV-Sender ,ABC' wollte die Rechte für die USA erwerben. Während Sturm-Videos vom Boden scheinbar öfter vorkommen, sind Videos aus der Kabine selten – hat man mir gesagt."

Die Maschine war von Skoda gechartet worden, um in Salzburg den neuen SUV "Karoq" zu präsentieren. Was wurde aus der Veranstaltung?

"Die Präsentation wurde wegen des Sturms abgesagt: Keiner von uns hätte sich in diese oder eine andere Maschine nach Salzburg mehr reingesetzt!"

Werden Sie in Zukunft lieber den Zug nehmen?

"Nein, es war eine brenzlige Situation, es hätte dramatisch enden können und es waren meine schlimmsten Turbulenzen. Aber trotzdem habe ich keine Flugangst und werde weiter fliegen."

(tas)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Salzburger FestspieleGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichFlugzeugabsturz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen