Flugzeugabsturz: Vater tot, Töchter schwer verletzt

Am Samstag ist ein Kleinflugzeug in einem Wald nahe Bruck an der Glocknerstraße im Salzburger Pinzgau abgestürzt. Regen und Schnee erschwerten den Rettungseinsatz.
Im Pinzgau ist am Samstag ein Kleinflugzeug abgestürzt. Die Unglücksstelle befindet sich in Bruck an der Glocknerstraße. Die Einsatzkräfte sind vor Ort. "Wir haben drei Verletzte, es könnte auch noch einer mehr sein" erklärte der Einsatzleiter des Roten Kreuzes, Anton Voithofer, in einer ersten Reaktion gegenüber der APA.

Später wurde klar, der Pilot ist bei dem Unglück ums Leben gekommen. Es soll sich dabei um einen Familienvater aus Deutschland handeln, dessen beide Töchter ebenfalls an Bord der Maschine waren. Sie konnten schwer verletzt geborgen werden und wurden mit einem Notarzthubschrauber ins Spital nach Zell am See beziehungsweise mit der Rettung in das Krankenhaus nach Schwarzach gebracht.

Nebel und Schneefall hatten die Suche nach der Absturzstelle im Bereich der sogenannten Erlhofplatte massiv erschwert. "Oben schneit es, unten regnet es und es herrscht Nebel", so Voithofer und erklärt weiter: "Der Unglücksort liegt mitten im Wald, man kann nicht hinfahren."

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Bruck an der GroßglocknerstraßeNewsSalzburgFlugzeugabsturzTodesfall

CommentCreated with Sketch.Kommentieren