Ford ging nach Unfall auf A2 in Flammen auf

Zu einem spektakulären Fahrzeugbrand kam es am frühen Sonntagmorgen auf der Südautobahn bei Wr. Neustadt.
Mit gleich vier Fahrzeugen rückte die Wiener Neustädter Feuerwehr am Sonntagmorgen zu einem Autobrand auf die A2 aus. Aus bislang unbekannter Ursache war der Lenker eines Fords gegen 4:45 Uhr auf der Südautobahn in Fahrtrichtung Graz von der Fahrbahn abgekommen, touchierte zuerst die Betonleitwand zunächst nur, krachte dann aber frontal in dieselbe.

Das Fahrzeug begann zu brennen, obwohl der Mann einen Feuerlöscher mithatte, musste er zusehen, wie sein Auto zum Raub der Flammen wurde. Denn der Feuerlöscher war aufgrund der Flammen bereits nicht mehr erreichbar.

Als die Feuerwehr mit dem ersten Tanklöschfahrzeug eintraf, stand der Pkw bereits im Vollbrand. Unter schwerem Atemschutz und unter Beimengung von Schaummittel wurde der Brand bekämpft. "Der Brand war bereits so fortgeschritten, dass das Aluminium brannte", so Einsatzleiter Andreas Michalitz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Schlussendlich konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Nachdem die Löscharbeiten abgeschlossen waren, wurde das völlig ausgebrannte Wrack mit dem Wechselladefahrzeug zum nächstgelegenen Rastplatz gebracht.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
Wiener NeustadtNewsNiederösterreichFahrzeugbrand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen