Formel-1-Star kämpft nach Überfall mit Schlafstörungen

Lando Norris
Lando NorrisImago Images
Am Rande des EM-Finals zwischen England und Italien wurde Lando Norris überfallen. Das macht dem Briten immernoch schwer zu schaffen. 

Dem 21-Jährigen war bei einem Überfall im Londoner Wembley-Stadion beim EM-Endspiel am Sonntag eine Armbanduhr gestohlen worden. Von dem traumatischen Erlebnis hat sich der McLaren-Pilot auch vier Tage danach noch nicht erholt, wie Norris unmittelbar vor dem Grand-Prix-Wochenende von Silverstone zugab. 

Schlafstörungen

"Ich bin nicht in perfekter Verfassung, da kann ich nicht lügen. Mental ist noch einiges zu tun", verriet der WM-Vierte vor seinem Heimrennen. Seit Sonntag leide Norris jedenfalls unter Schlafstörungen. Weiter wollte der 21-Jährige nicht auf seinen mentalen Zustand eingehen. 

Norris ist mit mehreren englischen Teamspielern befreundet, besuchte am vergangenen Sonntag erstmals ein Fußballspiel. "Ich bin sehr dankbar, dass ich hier bin", erklärte der Brite mit Blick auf sein Heimrennen. Im Cockpit wird der Vorfall den McLaren-Piloten nicht beeinflussen. "Ich bin mir sicher, dass im ersten Training alles okay sein wird", schloss der Brite. 

Der 21-Jährige hat in der laufenden Saison bereits drei Podestplätze eingefahren, liegt in der Fahrerwertung mit 101 Punkten sogar neun Zähler vor Mercedes-Pilot Valtteri Bottas. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1McLaren

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen