Formel-1-Teamchef vergleicht Schumacher mit Kuh

Franz Tost, Mick Schumacher
Franz Tost, Mick Schumacherimago images/eu-images
Franz Tost hat ein Gespür für Talente in der Formel 1. Auch Mick Schumacher stellt er ein gutes Zeugnis aus, aber mit einem kuriosen Vergleich.

Der Sohn von Formel-1-Ikone Michael Schumacher bringt alles mit, was es für eine große Karriere in der Motorsport-Königsklasse braucht. Da sind sich alle Experten einig. Auch Franz Tost sieht das so, obwohl Schumacher bei Haas hinter dem Lenkrad sitzt, einem Konkurrenz-Team von Alpha Tauri.

Für Tost ist klar, dass die Entscheidung über eine große Karriere nicht unter der Motorhaube fällt, sondern unter dem Helm. "Ich habe in meiner langen Zeit im Motorsport festgestellt, dass sich am Ende nur die Fahrer durchsetzen, die intelligent sind und wissen, warum sie etwas machen - und die sich auch entsprechend benehmen", stellt der Österreicher klar. Und das sei ein Faktor, der stark für die Zukunft von Schumacher spreche.

Tost hat dafür einen kuriosen Vergleich auf Lager. "Ich könnte jetzt natürlich wieder brutal werden und sagen: Aus einer Kuh kannst du keinen Tiger machen. Es hängt am Ende immer davon ab, wie viel Hirn ein Fahrer besitzt und dann im Cockpit auch einschaltet", meint der 65-Jährige. Das würde Schumacher ganz gut gelingen: "Mick ist nicht der Typ Fahrer, der sich in ein Auto setzt und sofort alles riskiert. Er macht es Schritt für Schritt und schaut, dass er alles unter Kontrolle hat, um dann richtig zuzuschlagen." Am Sonntag in Imola hat Schumacher die nächste Chance, in den Punkterängen zuzuschlagen. Ob ihm das gelingt, bleibt abzuwarten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportMotorsportFormel 1Michael Schumacher

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen