Formel-1-Weltmeister 2020 nur dank Corona-Sonderregel

Der Formel-1-Weltmeister 2020 wird mit einer speziellen Regel gekürt.
Der Formel-1-Weltmeister 2020 wird mit einer speziellen Regel gekürt.Imago Images
13 Rennen sind in der Formel-1-Saison 2020 bestätigt. Um einen Weltmeister zu küren, braucht es allerdings eine eigene Corona-Regel. 

Denn der Artikel 2.4.3.b.II im Sportkodex des Motorsport-Weltverbands (FIA) verlangt eigentlich, dass auf mindestens drei Kontinenten Rennen ausgetragen werden müssen, um eine gültige Weltmeisterschaft werten zu können. 

Diese Regel soll nach einem Bericht von "Auto, Motor und Sport" außer Kraft gesetzt werden. Die FIA möchte sich aufgrund der Corona-Krise auf höhere Gewalt berufen. 

Nur Europa-Rennen?

Die bisher 13 angesetzten Rennen der Formel 1 sind ausschließlich in Europa geplant. Das Saisonfinale ist mit den Rennen von Bahrain und Abu Dhabi dann in Asien geplant, aber noch nicht terminisiert. Die Rennen in Amerika (Kanada, USA, Mexiko und Brasilien) werden ausfallen. Der Grand Prix von Australien war im März aufgrund eines Corona-Falls bei McLaren kurzfristig abgesagt worden. 

Weiterhin in Kraft ist die Regel, die zumindest acht Saisonrennen für eine gültige Weltmeisterschaft vorschreibt. Die Formel 1 peilt jedoch über 15 Rennen an, um Einbußen bei den TV-Einnahmen zu verhindern. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Formel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen