Forscherin prophezeit, was wir nach Corona tragen

Was möchten Menschen nach Corona im "Alltag da draußen" wieder anziehen? Eine Trendforscherin verrät es uns.
Was möchten Menschen nach Corona im "Alltag da draußen" wieder anziehen? Eine Trendforscherin verrät es uns.Unsplash
Sie hat in der Modebranche den Ruf als "Trend-Prophetin". Jetzt erzählte sie der deutschen "Vogue", was wir nach Lockdown und Covid-19 tragen.

Ist der Trend zur Jogginghose vorbei? Wie werden wir uns auf der ersten "echten" Party wieder anziehen? Und: Wird sich das Moderad mit seinen dutzenden Kollektionen weiterhin so schnell drehen? Fragen über Fragen, die sich Li Edelkoort stellt. Die Niederländerin forscht mit ihrem Think Tank seit Jahren, um der Modebranche gesellschaftliche Trends vorherzusagen. 

"Wir finden Schönheit in alltäglichen Dingen"

Besonders die Isolation zu Hause habe eine neue Art von Wertigkeit gebracht. Viele legen plötzlich auf schönes Geschirr wert, da sie es die ganze Zeit sehen. Dass der Interior-Bereich einen riesengroßen Aufwind in der Pandemie hatte, ist bekannt. Börsennotierte Unternehmen wie Westwing konnten sich über einen Run auf ihre Aktien freuen. 

"Jogginghosen werden Teil des Alltags bleiben" 

Was man lieb gewonnen hat, wird man so schnell nicht mehr über den Haufen werfen. Das gilt auch für die bequemen Jogginghosen. Dazu kommt der Stretchstoff Jersey, der das eine oder andere Kilo zu viel auch verzeihen kann. 

Für den Alltag "draußen" wird man bei der Bequemlichkeit bleiben. Es wird allerdings verspielter. Ein Sweatshirt zum Kleid oder eine elegante Bluse zur Leggings, sieht die Forscherin als nächsten Trend. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mia Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen