Forstarbeiter von Esche am Kopf getroffen

Bild: Fotolia

Der schreckliche Forstunfall ereignete sich am Mittwoch in Weyer (Bez. Steyr-Land). Eine morsche Esche traf einen Arbeiter (34) am Kopf. Schwer verletzt wurde der 34-Jährige mit dem Rettungshubschrauber ins Linzer Unfallkrankenhaus geflogen.

Zusammen mit einem 45-jährigen Arbeitskollegen führte er im Bereich des Rapoldeck am sogenannten Koglertor Forstarbeiten durch. Während der Schlägerungsarbeiten stürzte gegen 8 Uhr in der Früh eine morsche Esche unkontrolliert hinter den Forstarbeitern um und traf den 34-Jährigen auf dem Kopf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde sogar der Schutzhelm zertrümmert.

Kollege reanimierte

Der Arbeitskollege, der den umstürzenden Baum wahrnahm, versuchte noch den 34-Jährigen durch Zurufe zu warnen. Zu spät! Anrainer eilten zu Hilfe. Der 45-Jährige reanimierte den Verletzen noch vor Ort.

Mit dem Hubschrauber wurde der Forstarbeiter schließlich ins Linzer Unfallkrankenhaus geflogen.

Mehr News auf der  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen