Foto von gehäutetem Elefanten sorgt für Aufschrei

Bild: Elephant Family

Im Regenwald von Birma ist die Zahl von gewilderten Elefanten in letzter Zeit stark angestiegen. Grund dafür ist die hohe Nachfrage nach der Haut der stolzen Tiere auf dem chinesischen Markt. Das Foto eines brutal geschlachteten Dickhäuters zeigt den Horror, den die Elefanten erleiden müssen.

Das Bild, das während einer Undercoveraktion von Aktivisten aufgenommen worden ist, zeigt ein getötetes Tier in kniehohem Wasser liegend. Dem Leichnam wurde mit einer Machete oder ähnlichem Werkzeug die Haut vom Körper gezogen. 

Mindestens 50 Elefanten sind so im heurigen Jahr schon umgekommen, lautet eine vorsichtige Schätzung. In China wird für eine Kilo Elefantenhaut rund 50 Euro gezahlt. Daraus wird dann Medizin und makaberer Schmuck angefertigt.

Rund 2.000 Tiere sollen noch in Birma leben. Die will man jetzt vor den Wilderern schützen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen