Foul: Wegen Hamstern droht Sportplatzsperre

Das Gymnasium in der Ettenreichgasse (Favoriten) kämpft seit Jahren gegen eine Feldhamsterplage. Die streng geschützten Nager haben sich am Sportplatz gemütlich eingerichtet, sorgen mit ihren Erdlöchern aber für Verletzungsgefahr.

Nun droht (wie schon 2009) die Platzsperre. Vor fünf Jahren wurden Biologinnen damit beauftragt, die Tiere abzusiedeln. Doch dann ging die Zahl der Hamster zurück. 2011 entdeckte eine Expertin zwei mit Rattengift getötete Tiere – und schlug Alarm, so "Wien Heute". Die Umweltanwaltschaft wurde eingeschaltet, Anzeige gegen unbekannt erstattet.

Wer den süßen Nagern nach dem Leben trachtete, ist unklar. Gegenüber "Heute" betont Schulleiterin Reingard Glatz jedenfalls: "Wir haben und werden kein Gift auslegen!" Vom Sportplatzbesitzer, der Bundesimmobiliengesellschaft, erfuhr "Heute": "Es wird sich noch ausgehen, den Herbst zu überstehen, da die Tiere bald Winterschlaf halten. Die Übersiedlungsaktion wird dann wahrscheinlich im Frühjahr stattfinden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen