FP besorgt: Gruppengebet auf Kinderspielplatz

Ein Gebet von knapp 15 Muslime auf einem Kinderspielplatz auf der Perchtoldsdorfer Heide sorgte am Sonntag für Irritation bei der FP und Spaziergängern.

Ein Gebet von Gläubigen am Palmsonntag am Kinderspielplatz auf der Perchtoldsdorfer Heide (Bezirk Mödling) ließ bei der FP Perchtoldsdorf die Alarmglocken schrillen.

Die nüchternen Fakten: Gut ein Dutzend Gläubige versammelten sich am Kinderspielplatz (Anm.: auf der Perchtoldsdorfer Heide, also außerhalb der Gemeinde) zum Gebet, daneben spielten zwei Kinder, die allerdings mehr Interesse für die zwei Schaukeln hatten.

"Das wirkt befremdlich"

Laut FP-Gemeinderat Alexander Murlasits fühlten sich Spaziergänger und Familien irritiert oder verunsichert. "Der Spielplatz ist doch ein begehrtes Ausflugsziel für viele Familien und das wirkt dann befremdlich."

Der FP-Mann kündigte an, den Spielplatz bei seinen Laufrunden im Auge behalten zu wollen



Die Bilder des Tages:

(Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PerchtoldsdorfGood NewsNiederösterreichReligionKinder

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen