FPÖ-Bundesrat vergleicht Wien mit Aleppo

Mag. Reinhard Pisec (FPÖ)
Mag. Reinhard Pisec (FPÖ)Bild: Kein Anbieter/FPÖ Wien
Die Aussage eines Wiener FPÖ-Bundesrats sorgt für Wirbel. Laut SPÖ ist es eine "unglaubliche Entgleisung", die sich Pisec geleistet hat.
In einer Wortmeldung zum Thema Tourismus soll der Wiener FPÖ-Bundesrat Reinhard Pisec am Donnerstag während der Bundesratssitzung die Bauaktivitäten in Wien mit der Zerstörung der Stadt Aleppo im syrischen Bürgerkrieg verglichen haben.

"Was in Aleppo, in Syrien die Bomben machen, die dieses antike wunderschöne Aleppo praktisch zerstört haben, machen in Wien die Bagger dieser rotgrünen Stadtregierung", so Pisec laut dem vorläufigen stenographischen Protokoll.

"Unglaublich geschmacklos"

Der Vorsitzende der SPÖ-Bundesratsfraktion Rainhard Todt zeigt sich angesichts des Vergleichs in einer Aussendung am Donnerstagabend schockiert: "Es zeigt wie weit der Wien-Hass der FPÖ bereits geht, wenn eine der lebenswertesten Städte der Welt, mit einer Stadt wie Aleppo verglichen wird."

CommentCreated with Sketch.10 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Fakt sei immerhin, dass Wien steigende Nächtigungszahlen verzeichnen kann und die rege Bautätigkeit zeuge vom unaufhaltsamen Wachstum der Stadt. "Der von Pisec gezogene Vergleich ist nicht nur unpassend, sondern unglaublich geschmacklos gegenüber den Millionen Menschen, die in Syrien unter den Folgen des Bürgerkrieges leiden", so Todt verärgert.

Die Bilder des Tages:

(red)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
WienNewsWienStadtpolitikShitstormFPÖ

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren