FPÖ will Förderung für Blackout-Equipment

Erich Königsberger will Förderungen für Notstromaggregate.
Erich Königsberger will Förderungen für Notstromaggregate.Bild: iStock, FPÖ NÖ

Laut Experten ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis ein größerer, flächendeckender Stromausfall kommt. Die FPÖ NÖ will, dass das Land den Ankauf von Notstromaggregaten finanziell unterstützt.

Laut Experten ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis ein größerer, flächendeckender Stromausfall kommt.

"Die 1.740 niederosterreichischen Feuerwehren verfugen uber mehr als 2.000 Notstromaggregate, die primar die Stromversorgung bei Einsatzen und die Aufrechterhaltung des internen Betriebes sicherstellen", erklärt FPÖ-Landtagsabgeordneter Erich Konigsberger.

+++ So bereitest du dich aufs Blackout vor +++

Weiters wurden seitens der Florianis gemeinsam mit dem Land und der EVN 24 Groß-Aggregate angeschafft, die im ganzen Bundesland stationiert sind. Doch die meisten Gemeinden sind nicht unbedingt optimal auf so ein Ereignis vorbereitet, findet die FPÖ. "Dazu gehort eine jahrliche Prufung der Katastrophenschutzplane sowie die Anschaffung notwendiger Notstromaggregate", so der freiheitliche Politiker.

Letzte Förderung im Jahr 2006

Zum letzten Mal habe es im Jahr 2006 eine Förderung für die Anschaffung gegeben, eine erneute Maßnahme sei längst überfällig. Auch, weil damals nur 64 der 573 nö. Gemeinden davon Gebrauch gemacht hätten.

"Wir fordern daher eine jahrliche Uberprufung der Katastrophenschutzplane sowie eine Forderung zur Anschaffung von Notstromaggregaten in den NO Gemeinden, damit unseren Burgern im Notfall rasch und effizient geholfen werden kann!", so Konigsberger.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NiederösterreichGood NewsNiederösterreichPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen