Wien

FPÖ fordert Jogginghosen-Verbot in Wiens Schulen

Immer öfter sieht man Jogginghosen in Schulen. Die Wiener FPÖ fordert nun angemessene Kleidung und will einen entsprechenden Antrag einbringen. 

Heute Redaktion
In der Freizeit ja, in der Schule nein. Wiens FPÖ fordert ein Jogginghosen-Verbot in Schulen.
In der Freizeit ja, in der Schule nein. Wiens FPÖ fordert ein Jogginghosen-Verbot in Schulen.
iStock

Wiens FPÖ-Bildungssprecher Maximilian Krauss fordert ein Jogginghosenverbot an öffentlichen Schulen. In der Freizeit und im Sportunterricht könne die Jogginghose bleiben, im allgemeinen Schulunterricht habe sie laut Krauss nichts zu suchen. 

Angemessene Kleidung für Schule

"Eine Schule ist ein Ort der Leistung, an dem ein respektvoller Umgang miteinander an erster Stelle stehen sollte. Dazu gehört auch eine angemessene Kleidung. Außerdem sollen Kinder und Jugendliche in der Schule auf ihr späteres Berufsleben vorbereitet werden. Jogginghose im Sportunterricht und in der Freizeit ja, im allgemeinen Schulunterricht nein", so Krauss.

Die Wiener FPÖ will in der nächsten Gemeinderatssitzung einen entsprechenden Antrag einarbeiten. Ein entsprechendes Verbot sei in Privatschulen bereits üblich.

Wiederkehr soll Schuluniform-Konzept vorlegen

Doch Krauss geht in seiner Forderung noch einen Schritt weiter. Er verlangt von Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr (NEOS) ein Konzept für Schuluniformen auszuarbeiten.

"Eine Schuluniform stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und verhindert oft auch Mobbing-Vorfälle. Selbstverständlich müssten diese Uniformen von der Stadt Wien finanziert werden, damit es zu keiner Mehrbelastung für die Familien kommt. Aus Ländern wie Großbritannien, Japan oder Australien ist die Schuluniform nicht mehr wegzudenken. Daher sollte eine Einführung auch in Wiengeprüft werden", so der Bildungssprecher

1/53
Gehe zur Galerie
    <strong>16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau.</strong> Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. <a data-li-document-ref="120047918" href="https://www.heute.at/s/350-euro-strafe-fuer-fahrt-auf-weg-in-der-wiener-lobau-120047918">Das will er sich nicht gefallen lassen &gt;&gt;&gt;</a>
    16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau. Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. Das will er sich nicht gefallen lassen >>>
    Privat