Frankreich: Mann rast mit Auto in Moschee

Im französischen Colmar ist ein offenbar psychisch kranker Mann am Samstagabend absichtlich mit seinem Auto in eine Moschee gerast. Es gab zum Glück keine Verletzten.
Ein laut Behörden psychisch Kranker ist am Samstagabend in Colmar, im ostfranzösischen Elsass, absichtlich in die dortige Moschee gerast. Der Mann durchbrach mit seinem Wagen das Eingangstor und raste ins Gebäude.

Laut Behörden wurde bei der Amokfahrt zum Glück niemand verletzt. Anschließend habe der Mann sich mit einer Stichwaffe selbst mehrere Verletzungen zugefügt, wie Staatsanwältin Catherine Sorita-Minard sagte. Nach dem Vorfall vor der Großen Moschee von Colmar sei der Mann festgenommen und ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Präfektur des Departements Haut-Rhin der Nachrichtenagentur AFP mit.

Im Krankenhaus wurde er einer Notoperation unterzogen. Ein Psychiater werde den Mann so schnell wie möglich untersuchen, da er anscheinend unter psychischen Problemen leide, hieß es zudem.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. hos TimeCreated with Sketch.| Akt:
FrankreichWeltAnschlag

CommentCreated with Sketch.Kommentieren