Französischer Minister warnt vor Antisemitismus

In Frankreich stieg die Zahl antisemitischer Übergriffe im vergangenen Jahr um 74 Prozent. Innenminister Christopher Castaner schlägt Alarm.

Frankreichs Innenministerium schlägt Alarm: Im vergangenen Jahr wurden 541 antisemitische Übergriffe im Land registriert – ein Anstieg von 74 Prozent im Vergleich zu 2017!

Die jüngsten Vorfälle: Vor ein paar Tagen wurde ein Schaufenster einer jüdischen Bägelbäckerei mit dem Wort "Juden" markiert (angeblich waren es die "Gelbwesten"), ein Kunstwerk eines verstorbenen Holocaust-Überlebenden geschändet, Briefkästen mit dem Porträt der Auschwitz-Überlebenden Simone Veil mit Hakenkreuzen beschmiert.

"Der Antisemitismus breitet sich aus wie ein Gift", warnt Frankreichs Innenminister Christopher Castaner, er will künftig härter gegen Antisemitismus vorgehen. Juden in Frankreich ziehen bereits die Reißleine, sie wandern in Massen nach Israel aus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft FrankreichGood NewsWeltwocheAntisemitismus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen